Lisa Heese spricht auf einer Bühne bei Aktionstag gegen Intoleranz in Warendorf 2016
Gruppenfoto der Beteiligten des Protesttages im Mai 2016

Projekte im Kreis Warendorf

Der Paritätische Kreis Warendorf engagiert sich regelmäßig in Projekten und nimmt an Aktionen im Kreis teil. Aktuelle Projekte und abgelaufene Aktionen möchten wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen:

 

 

KONTAKTBÜRO PFLEGESELBSTHILFE (KOPS)

 

In Nordrhein-Westfalen leben mehr als 640.000 Pflegebedürftige und geschätzt eine Millionen pflegende Angehörige. Während Selbsthilfeorganisationen im Gesundheitsbereich seit langem etabliert sind, fehlt es an vergleichbaren Strukturen in der Pflege. Diese Lücken schließen die 2017 flächendeckend in NRW eingerichteten Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe.

 

Förderung und Dauer des Projekts


Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe im Kreis Warendorf, kurz KoPs, wird befristet auf 3 Jahre aus dem Landesförderplan Alter und Pflege der Landesregierung NRW vom Ministerium für Gesundheit und den Pflegekassen finanziert. Nordrhein-Westfalen fördert damit erstmals Selbsthilfestrukturen in der Pflege. Ziel des neuen Angebots, das NRW-weit umgesetzt wird, ist Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu entlasten, ihre Selbstbestimmung zu stärken und einen Impuls für den Aufbau eines „Landesnetzes Pflegeselbsthilfe“ zu geben.

 

Weiterführende Informationen

 

Wenn Sie gerne mehr über unser Projekt erfahren möchten, so freuen wir uns, wenn Sie auf der Homepage des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe stöbern.

 

 

Aktionen im Kreis Warendorf

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

 

Jedes Jahr im Mai findet der Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. An diesem Tag werden bundesweit zahlreiche Aktionen initiiert, um auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen und sich dafür einzusetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.

Auch im Kreis Warendorf finden regelmäßig Aktionen statt, über die wir Sie auf dieser Seite gerne informieren.

 

Den Protesttag 2017 haben wir am 13. Mai 2017 gemeinsam mit der Lebenshilfe Warendorf auf dem Vorplatz der Kirche St. Laurentius in Warendorf ausgerichtet. In diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Wir gestalten unsere Stadt“.

 

Ein Jahr vorher, am 10. Mai 2016, war unser Motto "Warendorf wird barrierefrei - wir helfen mit!". Schüler*innen der 9ten Klasse haben zahlreiche Orte in der Warendorfer Innenstadt auf ihre Barrierefreiheit getestet und anschließend auf der digitalen Landkarte "Wheelmap" für Rollstuhlfahrer*innen verzeichnet.

 

 

Pressemeldung Aktion 13. Mai 2017

Lesen Sie hier den Artikel über die Aktion.

Pressemeldung Aktion 05.Mai 2016

Lesen Sie hier den Artikel über die Aktion.

Aktionen und Kampagnen vom Landesverband

"Mensch, du hast Recht!" Menschenrechts-Kampagne 2018

 

Worum geht es? Das Wichtigste im Überblick


Immer noch werden weltweit Menschenrechte schwer verletzt. Auch 70 Jahre nach Verabschiedung der Erklärung durch die Vereinten Nationen muss ihr Schutz immer wieder neu eingefordert werden. Der Paritätische Wohlfahrtsverband möchte deshalb im Rahmen der Kampagne „Mensch, du hast Recht!“ das Thema Menschenrechte in der Öffentlichkeit präsenter machen.
Der Paritätische tritt täglich für die sozialen und individuellen Menschenrechte ein: Wir weisen auf Menschenrechtsverletzungen hin, informieren die Öffentlichkeit und setzen uns in der sozialen Arbeit für die Rechte und Freiheiten aller Menschen ein. Von besonderer Bedeutung sind in unserer Arbeit die Themen Wohnen, Bildung, Gesundheit, Teilhabe, Selbstbestimmung, sowie Schutz, Zuflucht und Hilfe.

 

Ziele der Kampagne

 

  • Menschenrechte in die öffentliche Diskussion und Wahrnehmung bringen
  • über Menschenrechte informieren & Menschenrechtsverletzungen benennen
  • die Bedeutung von Menschenrechten für die Soziale Arbeit hervorheben.

 

Was wollen wir damit erreichen?

 

  • Menschenrechte stärken!
  • Den Paritätischen als Verfechter der Menschenrechte in der sozialen Arbeit profilieren
  • Nach außen (öffentliche Positionierung, Lobbyarbeit, Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger über ihre Rechte) wie nach innen (interne Sensibilisierung und Weiterentwicklung der eigenen Praxis / der Arbeit der Mitgliedsorganisationen) wirken.

 

Auf der Homepage des Bundesverbandes können Sie mehr über die Kampagne erfahren [mehr]

 

 

Das Video zur Kampagne "Mensch, du hast Recht!"